Newsletter nicht lesbar oder falsch dargestellt? Hier klicken
Nur Text? Hier klicken
 
 

... aus der LAKS

Baustellenbesuch in der P8

Am Dienstag, 8. Februar, hat die LAKS die P8 in ihren neuen Räumlichkeiten in Karlsruhe-Bulach besucht. Das ehemalige Fabrik-Gebäude wurde bereits mit neuen Innenwänden versehen, um eine bessere Raumaufteilung zu erhalten und mit toller Unterstützung von vielen ehrenamtlichen Helfer*innen richtet sich die P8 nun in dem Gebäude weiter ein. Neben einem großen Veranstaltungsraum, finden u.a. auch Kunstateliers, Probenräume für Bands, Theater und Zirkus sowie Büroräume einen Platz. Die LAKS durfte sich im Rahmen einer Führung sämtliche Teile des Gebäudes ansehen und erfuhr in einem interessanten Austausch auch von den Plänen der P8 für die kommenden Monate. Die erste Bühne steht schon, die zweite, größere Bühne befindet sich noch im Aufbau, wird aber auch bald einen Ort für viele neue Veranstaltungen bieten.     mehr...

Stärkung des Ehrenamts im Ländlichen Raum: Abschluss des Projekts „Ehrenamtslotsen“

Letztes Jahr richteten die Johanniter-Unfall-Hilfe, die LAKS Baden-Württemberg und der NABU Gäu-Nordschwarzwald das Projekt „Ehrenamtslotsen“ aus. Es wurde nun am 10. Februar im Rahmen der Online-Veranstaltung „Junges Ehrenamt im Ländlichen Raum – Herausforderungen und Perspektiven“ des Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg abschließend vorgestellt. Ein kleiner rückblickender Film des Seminarwochenendes im Rahmen von „Ehrenamtslotsen“  kann auf der Homepage der LAKS angesehen werden. Die Präsentationen und Vorträge der Online-Veranstaltung können auch im Nachhinein noch auf der Seite des Ministeriums aufgerufen werden. Der Ideenwettbewerb „Stärkung des Ehrenamts im Ländlichen Raum“ wurde auch für 2022-23 wieder neu ausgeschrieben. Es kann sich bis zum 1. Mai 2022 dafür beworben werden.     mehr...

Nach oben

... aus der Politik

„Freiräume“ fördert 15 Projekte

Im Rahmen des Förderprogramms „Freiräume“ des Landes Baden-Württemberg werden 15 Projekte im ländlichen Raum mit insgesamt mehr als 1,5 Mio. Euro gefördert. Das Programm verfolgt das Ziel, in leerstehenden Gebäuden oder nicht weiter genutzen Orten im ländlichen Raum Menschen im Rahmen von künstlerischen und kulturellen Tätigkeiten zusammenzubringen und somit den Zusammenhalt zu stärken.     mehr...

NEUSTART KULTUR „Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur in Deutschland für Livemusikveranstaltungen und überregionale Musikfestivals“

Noch bis zum 31. März 2022 können sich Veranstalter*innen und Musikfestivals von unterschiedlichster Größe und Form für eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms NEUSTART KULTUR bei der Initiative Musik bewerben. Gefördert werden sollen hauptsächlich privat finanzierte Einrichtungen und Projekte, die essenziell zum Musikleben in Deutschland beitragen.     mehr...

Weiterbildungs- und Coachingprogramm KUBUZZ

Das Land Baden-Württemberg hat gemeinsam mit dem Europäischen Sozialfonds auf die schwierige Lage vieler Kunst- und Kulturschaffender reagiert und das Weiterbildungs- und Coachingprogramm „KUBUZZ – Kultur Business Zukunft: Support für Künstler*innen und Kulturschaffende“ ins Leben gerufen. KUBUZZ richtet sich an Künstler*innen und Kulturschaffende, die freiberuflich oder selbstständig tätig sind und ihren Lebensmittelpunkt in Baden-Württemberg haben. Das Programm wird federführend von der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg im Verbund mit sechs Kooperationspartnern aus Kultur und Wissenschaft durchgeführt. Eine Teilnahme an den Programmangeboten ist 2022 Dank einer Förderung durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) kostenfrei.     mehr...

Nach oben

... aus den Zentren

Entzug der Gemeinnützigkeit des „DemoZ“: GFF erhebt Klage gegen das Finanzamt

Das DemoZ hat mit Unterstützung von der Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. (GFF) sowie von Campact e.V. Klage gegen das Finanzamt Ludwigsburg erhoben. Im Oktober 2019 wurde dem DemoZ aufgrund seiner Tätigkeiten im Bereich der politischen Bildung die Gemeinnützigkeit entzogen. Das DemoZ hat daraufhin Einspruch erhoben und wartet bereits seit mehr als zwei Jahren auf eine endgültige Entscheidung des Finanzamts. Die Hinauszögerung der Entscheidung stellt für den Verein ein großes Problem dar, da ohne die Gemeinnützigkeit viele Finanzierungsmöglichkeiten wegfallen, die für die Existenz des Vereins maßgeblich sind. Bisher konnte der Verein Dank lokaler Unterstützer*innen weiter bestehen bleiben. Auch die --> Stuttgarter Zeitung hat nun über den Fall berichtet.    mehr...

Dokumentation: „Von Hogwarts nach Wakanda. Eine Reise zu Demokratie und Werten in modernen Mythen“

Das Kulturzentrum Merlin hat in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg die Dokumentation „Von Hogwarts nach Wakanda – Eine Reise zu Demokratie und Werten in modernen Mythen“ herausgegeben. Sie fasst zusammen, was in zwei Staffeln eines Projektes unter dem gleichen Namen in den letzten drei Jahren geschehen ist und gibt weiteren fachlichen Input. Die Idee des Projektes ist es, Kindern anhand von bekannten Superheld*innen und deren Geschichten auf niederschwellige Weise zu ermöglichen, eine Brücke zu politischen und gesellschaftlichen Themen zu schlagen. Die Dokumentation kann kostenfrei heruntergeladen oder bestellt werden.     mehr...

Der Folkclub PRISMA im Podcast-Gespräch

Der langjährige Vorsitzende Christian Roch des Folkclub PRISMA war im Gespräch mit Ana und Sebastian von HALLO PFORZHEIM, dem Podcast-Kulturguide, der jede Woche mit neuen Gästen einen Einblick in das Kulturgeschehen in Pforzheim gibt. In knapp 25 Minuten dreht sich die Unterhaltung um die legendäre Geschichte des PRISMA sowie seine aktuellen Pläne und Veranstaltungen im Jahr 2022.     mehr...

Die Kulturwerkstatt Simmersfeld sucht motivierte Freiwillige aus dem Veranstaltungsmanagement

Für ihr großes AMS-Camp im Schwarzwald, das dieses Jahr vom 18. bis zum 24. August 2022 stattfindet, sucht die Kulturwerkstatt Simmersfeld motivierte Auszubildende des Veranstaltungsmanagements aus anderen Mitgliedszentren der LAKS, die Lust haben in die Kultur AG des Camps mit einzusteigen. Das AMS* ist ein selbstorganisiertes Camp in Form einer Zeltstadt mit Mitmach-Küche, gesellschaftskritischen Vorträgen und spartenübergreifendem Kulturprogramm auf drei Bühnen mit Theater, Lesungen, Live-Musik, DJ-Nächten und Performances. Auszubildende können hier gleichzeitg viele wertvolle Erfahrungen und tolle Erlebnisse sammeln. Für Kost und Logis sorgt die Kulturwerkstatt.    mehr...

Nach oben

... aus der Rechtsprechung

Politische Mittel im Anwendungserlass

Die Finanzministerien von Bund und Ländern haben sich auf umfassende Änderungen im Anwendungserlass (AEAO) geeinigt. Darin sind auch Klarstellungen zu politischen Tätigkeiten und zu politischen Mitteln enthalten. Die Änderungen betreffen Details des Gemeinnützigkeitsrechts. Es wird verdeutlicht, dass „politische Bildung“ kein eigenständiger Zweck sei und nicht dazu dienen kann, Anliegen (mit dem Mittel der Bildung oder politischen Einflussnahme) zu verfolgen, die im gesetzlichen Zweckkatalog fehlen.     mehr...

Ehrenamt neben Festanstellung – arbeitsrechtliche Bewertung

Nicht selten kommt es in Vereinen und gemeinnützigen Einrichtungen vor, dass angestellte Mitarbeiter neben ihrer bezahlten Tätigkeit zusätzlich ehrenamtliche Leistungen erbringen. Im Einzelfall kann dann strittig sein, ob es dafür Vergütungsansprüche gibt, das Ehrenamt also faktisch „Überstunden“ sind oder gar ein zweites Arbeitsverhältnis besteht, aus dem sich Vergütungsansprüche ergeben.     mehr...

Nach oben

... aus Nah und Fern

Mikroförderprogramm für Ehrenamt und Engagement

Das Mikroförderprogramm „Ehrenamt gewinnen. Engagement binden. Zivilgesellschaft stärken.“ der Deutschen Stiftung für Ehrenamt und Engagement geht in die nächste Runde. Gemeinnützige Organisationen in strukturschwachen und ländlichen Räumen können wieder bis zu 2500 Euro für die Stärkung ihres Vereins beantragen.     mehr...

Internationaler Bauorden unterstützt soziale und kulturelle Organisationen

Der Internationale Bauorden hat es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinnützige soziale und kulturelle Organisationen bei Bau- und Renovierungsarbeiten zu unterstützen. Internationale Freiwillige spenden in Baucamps Zeit und Arbeitskraft im Gegenzug für freie (einfache) Unterkunft und Verpflegung. Ein Baucamp dauert zwei bis drei Wochen. Acht bis zwölf Freiwillige arbeiten täglich sieben bis acht Stunden. Die jungen Helfer*innen sind keine Baufachleute, aber engagierte Laien. Einrichtungen, die tatkräftige Unterstützung durch ein internationales Freiwilligenteam benötigen, können sich bis Ende Februar beim Bauorden melden.     mehr...

Interaktive Tagung: Gesellschafts(t)räume? Kultureinrichtungen als Dritte Orte weiter-denken

Am 30. und 31. Mai 2022 beschäftigt sich eine interaktive Tagung des Landesmuseum Württemberg und des Zentrum für Kulturelle Teilhabe Baden-Württemberg mit Fragen rund um den sogenannten „Dritten Ort“ in Verbindung zum Kulturbereich. Die Tagung findet analog in Stuttgart statt, ein Online-Workshop schließt sich am folgenden Tag an.     mehr...

Nach oben

... aus den Kulturtipps

Die Arte-Mediathek

Noch bis zum 3. Mai kann in der Mediathek des Deutsch-französischen Senders „Arte“ der Dokumentarfilm „Hallo, Diktator“ – Orbán, die EU und die Rechtsstaatlichkeit" angeschaut werden. Die Dokumentation beschäftigt sich mit der politischen Situation in Ungarn und dem Wunsch vieler EU-Staaten, die Vergabe von EU-Mitteln an Bedingungen zu knüpfen. Nur Staaten, die demokratisch agieren, sollen Gelder bekommen können. Der ungarische Regierungschef Victor Orbán wehrt sich hiergegen seit 2020 vehement.     mehr...

Kim Stanley Robinsons Buch „Erzähler des Klimawandels“

Das Buch „Erzähler des Klimawandels“ porträtiert den US-Amerikanischen Science-Fiction Autor Kim Stanley Robinson und stellt sich dabei gleichzeitig den großen Fragen rund um die Zukunft der Erde. In Zusammenarbeit mit dem Klimahaus Bremerhaven und dem Autor Fritz Heidorn entstand die Idee, ein vielfältiges Porträt dieses Erzählers des Klimawandels zu seinem 70. Geburtstag zu zeichnen. Ergänzt wird das Porträt durch zehn Kurzgeschichten, die exklusiv für dieses Buch ins Deutsche übersetzt wurden, und einen Statusbericht über die Klimasituation in Deutschland.    mehr...

Roman „Wir waren wie Brüder“ von Daniel Schulz

In "Wir waren wie Brüder" erzählt Daniel Schulz seine eigene Geschichte. Als Kind in der DDR aufgewachsen, hat er mit zehn Jahren die Wende miterlebt und in seiner Jugend alles, was sich in den 90er Jahren hieran anschloss. Sein Roman beschäftigt sich mit den Ursprüngen von Rassismus und rechter Gewalt auf Basis der eigenen Erlebnisse.     mehr...

Nach oben

... aus der Termingestaltung

AfP-Seminare

08. - 10.03.2022: Erlangen (BY) – Kulturzentrum E-Werk     mehr...

26. - 28.04.2022: Landau (RP) - Haus am Westbahnhof/Leben & Kultur e.V.     mehr...

27. - 29.09.2022: Greifswalds (MV) - Kultur- und Initiativen Haus Greifswald e.V./STRAZE     mehr...

Weiterbildungsseminare Kulturbüro Rheinland-Pfalz

Kreatives Europa fördert Kultur. Wir erklären wie!
02.03.2022, online

Versicherung für Kulturbetriebe und -vereine
03.03.2022, online

Update Medienrecht
08.03.2022, online

Social Media Marketing
10.03.2022, online

Schlagfertigkeit und Intuition - Die Kunst des situativen Handelns
15.–16.03.2022, Neuwied

Weitere Veranstaltungen

Tagung und Workshop: „Gesellschafts(t)räume? Kultureinrichtungen als Dritte Orte weiter-denken“
30. und 31.05.2022, Stuttgart und online

AMS-Camp
18. bis 24. August 2022, St. Georgen/Schwarzwald

Nach oben

Mit freundlichen Grüßen

Siegfried Dittler                                  Prisca Klass
Landesgeschäftsführer                      Assistentin

 
 
 
LAKS Baden-Württemberg e.V.
Alter Schlachthof 11
D-76131 Karlsruhe

Tel.: +49 (0) 721 / 47 04 19 09
Tel.: +49 (0) 721 / 47 04 19 10
Fax: +49 (0) 721 / 47 04 19 11
E-Mail: soziokultur(at)laks-bw.de

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 10.00 - 15.00 Uhr


Profil ändern oder Newsletter abbestellen: Hier klicken

.