Newsletter nicht lesbar oder falsch dargestellt? Hier klicken
Nur Text? Hier klicken
 
 

... aus der LAKS

NEUSTART KULTUR – Antragstellung für Soziokulturelle Zentren ab dem 1. September möglich

Mit NEUSTART KULTUR hat die Bundesregierung ein milliardeschweres Rettungs- und Zukunftsprogramm für den Kultur- und Medienbereich aufgelegt. Der Bundesverband Soziokultur e.V. wird den ersten Programmteil für den Bereich „Zentren“ durchführen, welcher die Förderung von Kulturzentren, Literaturhäuser und Soziokulturellen Zentren umfasst. Mit den für diesen Bereich einmalig zur Verfügung stehenden Mitteln in Höhe von bis zu 25 Millionen Euro sollen insbesondere investive Schutzmaßnahmen umgesetzt werden, die in Folge der Einschränkungen im Rahmen der Ausbreitung der Covid-19-Pandemie notwendig sind.     mehr...

Überischt über aktuelle Förderprogramme von Land und Bund

Auf Landes- und Bundesebene werden zurzeit einige Hilfs- und Förderprogramme zur Unterstützung in der Corona-Krise auf den Weg gebracht. Eine aktuelle Übersicht über Programminhalte, Antragsfristen und Förderhöhen z.B. zu den Förderprogrammen vom MWK Baden-Württemberg, Bundesverband Soziokultur, Fonds Soziokultur oder der Bundeskulturstiftung findet sich auf der LAKS-Website.     mehr...

LAKS-Geschäftsführer Siegfried Dittler zum Kulturhaus Osterfeld: „Die ideale rechtliche Form gibt’s nicht“

Die Querelen im Kulturhaus Osterfeld hatten dazu geführt, dass dessen Leiter, Andreas Mürle, die das Haus tragenden Urvereine (Penn-Club und Amateurtheaterverein) nicht mehr geschlossen hinter sich hatte und als geschäftsführender Vorstand hinwarf. Im Interview spricht der Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft der Kulturinitiativen und soziokulturellen Zentren über die Vor- und Nachteile solcher Strukturen.     mehr...

Polizeibehörde fotografiert Corona-Gästelisten – Laut Datenschutzbehörde nicht rechtens

Der 24. Juli war ein lauer Sommerabend. Rund hundert Gäste lauschten einer Impro-Show im Kulturzentrum Franz.K in Reutlingen – unter Corona-Bedingungen. Daher fand die Veranstaltung Open Air statt, mit wenigen Gästen, Abstand und der vorgeschriebenen Corona-Gästeliste mit den persönlichen Daten aller Gäste.     mehr...

Nach oben

... aus der Politik

Letzte Runde des Förderprogramms "Kultur Sommer 2020" – insgesamt 23 Soziokulturelle Zentren unter den Geförderten

Mit der vierten und letzten Förderrunde des im Mai umgehend aufgesetzten Programms „Kultur Sommer 2020“ gehen nochmals rund 1,2 Millionen Euro an 72 Kulturprojekte, die trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in diesen Monaten auf die Beine gestellt werden. Damit ermöglicht das Kunstministerium über das Förderprogramm landesweit 219 Veranstaltungen. Unter den Geförderten waren insgesamt 23 Soziokulturelle Zentren, denen mit einer Gesamtsumme von über 430.00 Euro die Durchführung eines Corona-konformen Sommerprogramms ermöglicht wurde.     mehr...

Dive in – Programm für digitale Interaktionen

Seit Beginn der Pandemie beschäftigen sich Kulturinstitutionen damit, auf welche Weise sie fortan ihr Publikum erreichen und mit ihm interagieren können: Wie lässt sich ein zielgruppenspezifischer und aktiver Austausch ins Digitale überführen oder aber im digitalen Raum erweitern? Mit „dive in. Programm für digitale Interaktionen“ will die Kulturstiftung des Bundes daher bundesweit Kulturinstitutionen darin unterstützen und motivieren, mit innovativen digitalen Dialog- und Austauschformaten auf die aktuelle pandemiebedingte Situation zu reagieren.     mehr...

Ideenwettbewerb „Stärkung des Ehrenamts“ startet

Mit dem Wettbewerb „Stärkung des Ehrenamts“ sucht das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz kreative und kooperative Projekte, die junge Menschen im Ländlichen Raum für die Übernahme eines Ehrenamts qualifizieren.     mehr...

Kulturgestalten – Zukunftspreis für Kulturpolitik

Die Kulturpolitische Gesellschaft e.V. vergibt erstmals den kulturpolitischen Zukunftspreis KULTURGESTALTEN. Der von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien geförderte Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und zeichnet herausragende Praxisbeispiele zukunftsweisender Kulturpolitik in Deutschland aus.     mehr...

Nach oben

... aus den Zentren

Dieselstrasse Esslingen – Erfolgreiches Parklücke-Festival

Drei Wochen Parklücke-Open-Air sind vorbei und das Kulturzentrum Dieselstrasse in Esslingen hat für die Künstler*innen-Soforthilfe insgesamt rund 3.300,00 € gesammelt.     mehr...

Karlstorbahnhof Heidelberg verlängert seine Sommerbühne

Die Heidleberger Sommerbühne ist ein riesiger Erfolg. Seit der Eröffnung am 11. Juli sind die Plätze bei fast allen Veranstaltungen voll besetzt. Nun hat die Stadt Heidelberg grünes Licht gegeben für eine Programmverlängerung. Bis Ende September kann die Sommerbühne stehen bleiben. Zeit und Platz für zahlreiche weitere Veranstaltungen, Austausch und Beisammensein.     mehr...

Nach oben

... aus der Rechtsprechung

GEMA: Online statt Offline – Umstellung der Eingangskanäle im Kundenbereich

Die zuverlässige und schnelle Bearbeitung aller Anfragen im Kundenbereich ist der GEMA ein zentrales Anliegen. Der hohe Anteil unstrukturierter Kundenanliegen verbunden mit unvollständigen Angaben verhindert allerdings häufig die schnelle Bearbeitung. Deshalb bittet die GEMA Reklamationen, Kündigungen, Änderung der Kundendaten, Angemessenheitsanträge und Musikfolgen zukünftig nur noch über das Onlineportal einzureichen.     mehr...

GEMA führt Kunden-Umfrage durch

Die GEMA wil die Bedürfnisse ihrer Kunden besser kennenlernen und herausfinden, welche Services/Angebote noch verbessert werden können. Zu diesem Zwecke führt sie aktuell eine Online-Umfrage durch.     mehr...

Umsatzsteuerpflicht bei öffentlichen Zuschüssen

Ein Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) beschäftigt sich mit der Umsatzsteuerbarkeit öffentlicher Zuschüsse und zeigt eine typische Problemkonstellation.     mehr...

Aufzeichnungspflichten bei offenen Ladenkassen

Das Landesamt für Steuern Niedersachsen hat ein Merkblatt zur Kassenführung herausgegeben, das u.a. die Vorgaben für sogenannte offene Ladenkassen darstellt. Als offene Ladenkasse gelten z. B. Geldladen, Geldkassetten, Schubladen und andere Utensilien zur Aufbewahrung von Bargeld ohne Einsatz technischer Hilfsmittel.     mehr...

Vorstandstätigkeit und Honorarvertrag

Vergütungen an Vorstandmitglieder sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig, weil der Vorstand nach dem BGB der Mitgliederversammlung gegenüber weisungsgebunden ist. Das kann nicht umgangen werden, indem die Vorstandstätigkeit ehrenamtlich ausgeübt wird und die Vergütung dafür faktisch über einen daneben vereinbarten Honorarvertrag erfolgt.     mehr...

Nach oben

... aus Nah und Fern

Virtuelle Events, digitales Geld

Digitale Formate zu monetarisieren, fällt vielen Einrichtungen und Kulturschaffenden schwer. Doch es lohnt sich, Event-Teilnehmer*innen im virtuellen Raum von Anfang an zur Kasse zu bitten und grundsätzlich eine Paywall einzurichten.     mehr...

Wie kann das Personal von Kunst- und Kulturinstitutionen diverser werden?

Die Stiftung Genshagen hat im Rahmen von KIWit eine Broschüre zu diversitätsorientierter Nachwuchsförderung und Personalgewinnung im Kunst- und Kulturbereich veröffentlicht: Ziel der Publikation ist es, Projekterfahrungen der Stiftung in diesem Bereich zu teilen und Kulturinstitutionen Anstöße für die Implementierung einer diversitätsorientierten Nachwuchsförderung und Personalentwicklung in ihren Häusern zu geben.     mehr...

KULTUR MACHT STARK – Infotage der Beratungsstelle LKJ

Vom 21. bis 25. September 2020, jeweils von 14 bis 15 Uhr, findet die nächste digitale Info-Reihe zum Programm "Kultur macht stark" statt. Einzelne Programmpartner stellen Förderkonzepte vor und anhand von Praxisbeispielen wird die konkrete Umsetzung von Projekten veranschaulicht.     mehr...

Zur neuen Rolle des Performativen. Fachkonferenz in Stuttgart zum spartenübergreifenden Potenzial der Kulturellen Bildung

Ob Happenings, Fluxuskonzerte, Performances oder Flashmobs: Die vergängliche Kunstform der Performance Art hat sich in der Kunstwelt seit den 1960er Jahren international etabliert. Sie hinterfragt die Trennbarkeit von Künstler*in und Werk sowie die Warenform traditioneller Kunstwerke. In der Kulturellen Bildung führt dieses Handlungsfeld jedoch immer noch ein Schattendasein – zu Unrecht.     mehr...

Nach oben

... aus der Termingestaltung

KULTUR MACHT STARK – Infotage der Beratungsstelle LKJ

21.-25.09.2020, jeweils 14-15 Uhr, Online-Beratung     mehr...

Zur neuen Rolle des Performativen – Fachkonferenz Stuttgart

14.09.2020, Stuttgart, Hospitalhof     mehr...

 

Das Kulturbüro Rheinland-Pfalz plant ab Herbst einen Mix aus Online- und Präsenz-Seminaren mit verringerter Teilnehmerzahl. Folgende Veranstaltungen finden sind geplant:

Online-Seminare:

Guerilla Marketing

08.09.2020, 10-17 Uhr, Online-Seminar     mehr...

Öffentliche Kulturförderung

16.09.2020, 10-13 Uhr, Online-Seminar     mehr...

Nachhaltigkeit konkret

14.10.2020, 10-13 Uhr, Online-Seminar     mehr...

Storytelling im Social Web

10.11.2020, 10-13 Uhr, Online-Seminar     mehr...

 

Präsenz-Seminare in Baden-Württemberg:

Sicherheit auf Open-Air-Veranstaltungen

13.10.2020, Karlsruhe, Tollhaus     mehr...

Abgabepflichten im Kulturbetrieb

15.10.2020, Pforzheim, Kulturhaus Osterfeld     mehr...

Ideen vorstellen, präsentieren und verkaufen

05.11.2020, Karlsruhe, Tollhaus     mehr...

Akquise leicht gemacht

12.11.2020, Heidelberg, Dezernat 16      mehr...

Projektmanagement kompakt

17.11.2020, Karlsruhe, Tollhaus      mehr...

Vertrag und Haftung bei Kulturveranstaltungen

25.11.2020, Pforzheim, Kulturhaus Osterfeld      mehr...

Nach oben

Mit freundlichen Grüßen

Siegfried Dittler                                   Christine Steiner
Landesgeschäftsführer                       Assistentin

 
 
 
LAKS Baden-Württemberg e.V.
Alter Schlachthof 11
D-76131 Karlsruhe

Tel.: +49 (0) 721 / 47 04 19 09
Tel.: +49 (0) 721 / 47 04 19 10
Fax: +49 (0) 721 / 47 04 19 11
E-Mail: soziokultur(at)laks-bw.de

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 10.00 - 15.00 Uhr


Profil ändern oder Newsletter abbestellen: Hier klicken

.