"Wie verändert die Digitalisierung die Arbeitsweisen der Kulturbetriebe?"

Die Landesgruppe Baden-Württemberg der Kulturpolitischen Gesellschaft veranstaltet eine Diskussionsveranstaltung zu einem drängenden Thema in der Welt der Kultur. Nicht nur auf der Bühne und in den Museen wird in der künstlerischen Praxis zunehmend mit digitalen Medien gearbeitet, auch im Feld der Kulturvermittlung, der Organisation und der Öffentlichkeitsarbeit spielt die digitale Welt eine immer größere Rolle. Ist das Feld digitaler Aneignung und digitalen Outputs ganz einfach uferlos? Welche Strategien gibt es, neue Kommunikationsformen sinnvoll zu erschließen und einzusetzen? Gerade in der derzeitigen Corona-Krise sind wir mehr denn je gefordert, digitale Kunst- und Kulturformen und deren Vermittlung anzubieten.

Keynote: Dominika Szope, ZKM Karlsruhe
"Von smarten Orten zu kritischen Zonen –
Mit digitalen Mitteln den Zugang zur Kultur erweitern"

Moderation: Dr. Oliver Langewitz


Veranstalter:
Landesgruppe Baden-Württemberg der Kulturpolitischen Gesellschaft (KupoGe) in Kooperation mit dem Kulturzentrum Tollhaus Karlsruhe, der LAKS BW (LandesArbeitsgemeinschaft der Kulturinitiativen und Soziokulturellen Zentren in Baden-Württemberg e.V.), dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien sowie dem Kulturbüro in Karlsruhe

 

Download Veranstaltungsflyer