Zuletzt aktualisiert: 23.03.2020 (9:15 Uhr)

 

Behördliche Erlasse

 

Baden-Württemberg

 

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu vermindern, dürfen ab sofort in Baden-Württemberg keine Veranstaltungen mehr stattfinden, so die Landesregierung in ihrer Verordnung vom 17. März (hier gehts direkt zum PDF).

 

Zudem ist der Betrieb u.a. folgender Einrichtungen untersagt: Kultureinrichtungen jeglicher Art, insbesondere Museen, Theater, Schauspielhäuser, Freilichttheater; Bildungseinrichtung jeglicher Art, insbesondere Akademien und Fortbildungseinrichtungen, Volkhochschulen; Kinos.

 

Durch einen zweiten Erlass vom 22. März wurde zusätzlich ein Kontaktverbot auferlegt (https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/200322_Zweite_VO_der_LReg_zur_Aenderung_der_CoronaVO.pdf): 

 

"Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten."

 

sowie der Betrieb von Gastätten untersagt.

 

Der Erlass gilt zunächst bis zum 15. Juni 2020.

 

 

Bundesregierung

 

Bund und Länder verständigen sich am 22. März auf eine Erweiterung der am 12. März beschlossenen Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte (https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/besprechung-der-bundeskanzlerin-mit-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-laender-1733248)