PRESSEINFORMATION

 

Die Preisträger*innen des Kleinkunstpreises 2021 stehen fest


Staatssekretärin Olschowski: „Auch in diesem schwierigen Jahr zeigt sich, wie groß die Vielfalt und die Qualität in der Kleinkunstszene Baden-Württembergs ist. Die extrem hohe Anzahl der Bewerbungen ist außerdem ein deutliches Signal dafür, dass die Künstlerinnen, Künstler und Gruppen auch in der Pandemie neue Programme und Formate entwickelt haben. Ich bin mir daher sicher: Auch die große Fangemeinde wird der Kleinkunst treu bleiben. Gratulation an die Gewinnerinnen und Gewinner“


Starke Unterstützung durch den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg: Jeweils 5.000 Euro gehen an den Kabarettisten Stefan Waghubinger aus Korntal-Münchingen, den Mentalmagier Andy Häussler aus Reutlingen und das musikalische „Huub Dutch Duo“ aus Eppelheim. Der mit 5.000 Euro dotierte
Ehrenpreis wird bei der Verleihung bekannt gegeben. Der mit 2.000 Euro ausgelobte Förderpreis wurde in diesem Jahr gleich zwei Mal vergeben und geht an die Klavierkabarettistin Anne Folger aus Kirchzarten und das Liedermacher-Duo „Mackefisch“ aus Mannheim. Finanziert werden die Preise
zu gleichen Teilen vom Land Baden-Württemberg und Toto-Lotto.

 

Petra Olschowski und Georg Wacker werden die Preise am 12. Oktober 2021 in Esslingen überreichen. Besonders dabei: Auch die Gewinner aus dem Jahr 2020 werden geehrt, weil die Veranstaltung im vergangenen Jahr nicht stattfinden konnte. In Esslingen wird außerdem zum zwölften Mal ein Ehrenpreis
in Höhe von 5.000 Euro verliehen, dessen Gewinner erst am Abend der Preisverleihung bekannt gegeben wird. Den Ehrenpreis stiftet Lotto Baden-Württemberg.

 

--> Zur offiziellen Pressemitteilung

 

 

 

 

Die Preisträger*innen 2021

 

 

Der Österreicher Stefan Waghubinger lebt seit fast 30 Jahren in Korntal-Münchingen (Kreis Stuttgart). Österreichisches Jammern und Nörgeln mit deutscher Gründlichkeit lautet das Motto seines Satire-Kabaretts. 2011 hat er damit bereits den Förderpreis gewonnen. „Immer dann, wenn wir traurig werden wollen über die Wahrheiten, die er formuliert, bringt er uns wieder zum Lachen“, so die Jury.

(Foto: Gero Gröschel)

Mentalmagier Andy Häussler aus Reutlingen nutzt seine fünf Sinne und erzielt die Wirkung eines sechsten Sinnes. Das sei absolut nicht zu viel versprochen. „Andy ist eine Sonderbegabung, ein Hirnakrobat, ein ‚Enterbrainer‘. Seine Synapsen schalten einfach etwas schneller als unsere“, bestätigt die Jury.

(Foto: Bertram Schädle)

(Foto: Gero Gröschel)

(Foto: Gero Gröschel)

Jazzig-swingende, musikalisch anspruchsvolle Unterhaltung, gespickt mit niveauvollem Entertainment – so beschreibt das „Huub Dutch Duo“ sein Programm. Die Künstler Hubertus Weijers und Christian Oettinger aus Eppelheim (Rhein-Neckar-Kreis) punkten bei der Jury: „Die beiden machen sich auf der Bühne ihren Spaß. Aber sie denken stets daran, warum sie auf der Bühne stehen: fürs Publikum.“

(Bild: b7UE)

 

 

 

 

Förderpreis für Anne Folger und "Mackefisch"

 

 

Von den Musikhochschulen in Weimar, Paris und Freiburg nach Kirchzarten: Die Klavierkabarettistin Anne Folger hat es in den Südschwarzwald verschlagen. Hier sammelt sie jetzt die Inspiration für ihr Programm, das mit viel Witz und musikalischem Können überzeugt. Fazit der Jury: „Blitzgescheit, charmant, spritzig, frech und hintergründig!"

(Bild: Guido Werner)

 

 

Lucie Mackert und Peter Fischer aus Mannheim haben ihre Namenskürzel zusammengeworfen und daraus ihre eigene Mini-Band gemacht: „Mackefisch“. Er ist Pianist und Kabarettist, sie Schauspielerin, Sängerin und Liedermacherin. Das Ergebnis, so urteilt die Jury: „Superspannend – ‚Mackefisch‘ kann die intimen Wohnzimmerkonzerte hoffentlich bald auf den Bühnen des Landes präsentieren.“

(Bild: Max Saufler)