Newsletter nicht lesbar oder falsch dargestellt? Hier klicken
Nur Text? Hier klicken
 
 

... aus der LAKS

Mit gestärktem Sprecherrat und klarem inhaltlichem Profil in die Zukunft – Ergebnisse der Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Kulturinitiativen und Soziokulturellen Zentren (LAKS) in Baden-Württemberg e.V. führte am Sonntag, den 22. Oktober 2017 im Club Alpha 60 in Schwäbisch Hall ihre jährliche Mitgliederversammlung durch. Im Zentrum der Jahreshauptversammlung standen die Vorstandswahlen. Thema der Mitgliederversammlung war außerdem die stärkere inhaltliche Profilierung der Soziokulturellen Zentren und öffentlichkeitswirksame Darstellung ihrer vielfältigen, spartenübergreifenden und innovativen kulturellen Arbeit. Trotz wirtschaftlicher Prosperität und übersprudelnder Steuertöpfe ist der Landeshaushalt aufgrund der kommenden Schuldenbremse für die Länder angespannt. Dies macht sich v.a. in der Kulturförderung bemerkbar.     mehr...

Stellungnahme der LAKS BW e.V. zu den Artikeln in der Stuttgarter Zeitung und Ludwigsburger Kreiszeitung zur Scala Kultur Live gGmbH in Ludwigsburg

In den beiden Artikel über die öffentliche Förderung der Scala Kultur Live gGmbH in Ludwigsburg wird das Vergabeverfahren für die Landeszuschüsse an Soziokulturelle Zentren kritisiert. Die abgedruckten Zitate und Erklärungen implizieren ein parteiisches Auswahlverfahren, welches „Neuantragsteller“ benachteiligt. Die LAKS widerspricht dieser Unterstellung aufs schärfste.     mehr...

Bewerbt euch! BKM-Preis Kulturelle Bildung 2018

Mit dem BKM-Preis Kulturelle Bildung zeichnet die Kulturstaatsministerin seit 2009 beispielhafte Projekte der kulturellen Vermittlung aus. 2018 wird der Preis bereits zum zehnten Mal verliehen. Ausgezeichnet werden Projekte, die Kunst und Kultur innovativ und nachhaltig vermitteln – und bislang unterrepräsentierte Zielgruppen besonders berücksichtigen. Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. wird auch dieses Jahr der BKM drei Projekte für den BKM-Preis Kulturelle Bildung vorschlagen. Schickt der Bundesvereinigung daher bis zum 6. November 2017 Projektskizzen mittels des Vorschlagsformulars an bundesvereinigung@soziokultur.de! Voraussetzung ist, dass das Projekt spätestens zum 30.11.2017 abgeschlossen sein wird.     mehr...

Endspurt beim Spotlight Soziokultur: Soziokulturelle Zentren in Baden-Württemberg präsentieren noch bis 30. Oktober vielfältige Veranstaltungen zur Zukunft der Soziokultur

Viele Soziokulturelle Zentren wurden in den 70er, 80er und 90er Jahren gegründet – dennoch sind sie keine Relikte der Vergangenheit, sondern bewegen sich mit ihrem spartenübergreifenden Programm stets am Puls der Zeit. In einigen künstlerischen Formaten waren sie gar Vorreiter, bevor andere Kultureinrichtungen diese in ihre Programme übernommen haben. Und nicht selten sind es aktuelle gesellschaftliche Fragen, die in Musik, Text und Bewegung auf der Bühne für eine bessere Zukunft verhandelt werden.     mehr...

Nach oben

... aus der Politik

APPLAUS ehrt baden-württembergische Soziokulturelle Zentren

Mit dem Musikpreis „APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“ würdigt die Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters Clubbetreiber und Veranstalter für ihre herausragenden Livemusikprogramme. In den drei Hauptkategorien werden in diesem Jahr 86 Auszeichnungen vergeben. Mit dem Club Bastion in Kirchheim, dem Club Manufaktur in Schorndorf und dem Club W71 in Weikersheim erhalten auch drei Soziokulturelle Zentren aus Baden-Württemberg die dotierte Auszeichnung.     mehr...

Zur Digitalisierung in Kunst und Bildung – KuPoGe lädt am 26. Oktober zur Diskussion in Mannheim

Es sprechen Dr. Bernhard Serexhe, Kunstwissenschaftler, Kurator, Experte für elektronische und digitale Kunst, und Florian Alexandru-Zorn, Musiker, Geschäftsführer des Startups OnlineLessons.tv. Der Eintritt ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.     mehr...

Offener Brief: Die AfD darf den Vorsitz des Kulturausschusses im Bundestag nicht erhalten

Auf Initiative der Bundestagsabgeordneten Michelle Müntefering haben zahlreiche namhafte Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur einen offenen Brief an den Ältestenrat des Deutschen Bundestages geschrieben. Die Unterzeichner fordern alle Mitglieder des Deutschen Bundestages, insbesondere die Mitglieder des Ältestenrates, dazu auf, sich dazu zu bekennen, dass der Ausschuss für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag keinesfalls einem AfD-Vorsitz unterstellt werden darf.     mehr...

4. Landesfachtagung Interkulturelle Kulturarbeit: Kulturarbeit und gesellschaftlicher Zusammenhalt

Die vierte Landesfachtagung zur interkulturellen Kulturarbeit am 22. November 2017 im JES in Stuttgart, veranstaltet vom Forum der Kulturen Stuttgart e. V. im Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, widmet sich der Frage, wie Offenheit, Respekt und Toleranz – zentrale Werte für einen gesellschaftlichen Zusammenhalt – mittels Kulturarbeit befördert werden können. Anmeldungen sind noch bis 15. November möglich.     mehr...

Erklärung der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. zum Austritt der USA und Israel aus der UNESCO

Laut US-Außenministerium werden die USA per Jahresende 2017 die UN-Kultur- und Bildungsorganisation verlassen. Laut Medienberichten war der Entscheidung ein Streit über die UNESCO-Mitgliedschaft der palästinensischen Autonomiebehörde vorausgegangen. Israel hat angekündigt, ebenfalls den Austritt zu vollziehen. Der geschäftsführende Vorstand der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. bedauert den Schritt der USA und Israels, dieses wichtige Forum internationaler Kulturzusammenarbeit zu verlassen. Gleichwohl räumt er Reformbedarf ein.     mehr...

Nach oben

... aus den Zentren

Karlsruher ATOLL-Festival 2017 mit über 5000 Besuchern

Mit über 5000 Besuchern hat das Karlsruher ATOLL-Festival für zeitgenössischen Zirkus am Sonntag, 25. September, seine fulminante zweite Auflage abgeschlossen. Über 70 Künstler, 13 Compagnien und Einzelkünstler aus zehn Ländern boten in rund 30 Vorstellungen ein vielgestaltiges Bild der jungen Kunstsparte, in der unterschiedliche Kunstformen mit der Artistik als Basis zu einem neuen Theatererlebnis verschmelzen.     mehr...

BürgerTheater Ludwigsburg präsentiert "Urban Prayers"

Das BürgerTheater Ludwigsburg inszeniert seit 1988 in meist 2-jährigem Abstand große spartenübergreifende Theaterprojekte, bei denen professionelle Schauspieler/-innen, Tänzer/-innen, Musiker/-innen und Medienkünstler/-innen gemeinsam mit Amateur/-innen aus Vereinen und Kulturorganisationen aus der Region Ludwigsburg auf der Bühne stehen. Im diesjährigen Luther-Jubiläumsjahr greift das BürgerTheater die Vielschichtigkeit des gegenwärtigen religiösen Lebens in Deutschland und speziell in Ludwigsburg auf. Textgrundlage ist das Buch und Theaterstück "Urban Prayers" von Björn Bicker.     mehr...

Bilanz JAZZFESTIVAL FREIBURG von 16.09. bis 24.09.2017

Das Jazzfestival 2017 zeigte ein neues Gesicht, dank der Neugestaltung des Plakat- und Programmheftmotivs nach einem Entwurf von Tom Brane. Auch programmatisch gab es Neuheiten durch Konzerte einer jüngeren Musiker-Generation wie Suff Daddy oder der Jam Night für die lokale Szene im Jazzhaus. Neu war als Ort auch der Stadtgarten mit loungig-chilliger Atmosphäre und einige neue Gaststätten zu Beginn beim Minigipfel. Dabei kamen erfolgreiche Traditionen und renommierte Künstler wie jedes Jahr nicht zu kurz.     mehr...

Nach oben

... aus der Rechtsprechung

BSG zieht weite Grenze für Beitragsfreiheit von Aufwandsentschädigungen im Ehrenamt

Die Frage, wann bei pauschalen Aufwandsentschädigungen an Ehrenamtler ein sozialversicherungspflichtiges Gehalt vorliegt, hat die Sozialgerichte wiederholt beschäftigt. Das Bundessozialgericht (BSG) zieht jetzt eine recht weite Grenze.     mehr...

Rechtliche Mittel bei säumigen Beitragszahlern

Die Beitragszahlung ist eine der grundlegenden Pflichten, der sich ein Mitglied mit dem Beitritt zu einem Verein unterwirft. Dennoch sind Beitragsrückstände ein regelmäßiges Problem, mit dem sich Vereine beschäftigen müssen.     mehr...

Kann ein Mitglied die Behandlung von Tagesordnungspunkten erzwingen?

Soll die Mitgliederversammlung verbindliche Beschlüsse fassen oder gar dem Vorstand Weisungen erteilen, muss sie zunächst einen Beschluss fassen. Voraussetzung dafür ist die Aufnahme des Gegenstandes in die Tagesordnung. Was aber wenn der Vorstand sich weigert das zu tun?     mehr...

Wann sind Vergütungen überhöht?

In gemeinnützigen Einrichtungen gibt es oft Unsicherheit darüber, wie hoch Vergütungen an festangestellte oder freie Mitarbeiter sein dürfen. Ein Urteil des Finanzgerichtes (FG) Mecklenburg-Vorpommern trifft dazu recht konkrete Klarstellungen.     mehr...

Nach oben

... aus Nah und Fern

3 Fragen an… Dr. Nora Wegner, Geschäftsführerin von 'Kulturevaluation Wegner'

Kulturevaluation Wegner ist auf Besucherforschung und Evaluation im Kulturbereich spezialisiert. Die Auftraggeber sind Kultureinrichtungen und -anbieter, wie Museen, Theater, Konzertveranstalter oder Kulturämter. Jeweils angepasst an die ganz spezifischen Fragestellungen der Kultureinrichtung entwickeln wir das passende Erhebungsinstrument, wozu z.B. schriftliche Besucherbefragungen, Gruppendiskussionen, Nichtbesucherstudien oder Besucherbeobachtungen zählen können.    mehr...

Back to the Roots: 25. Geburtstag der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur & Kulturpädagogik Rheinland Pfalz

An ihrem Gründungsort – der Burg Waldeck im Hunsrück – feierten am Montag, den 16. Oktober, die Mitglieder des Landesverbandes Soziokultur & Kulturpädagogik (LAG) mit geladenen Gästen ihr 25-jähriges Jubiläum. Staatssekretär Prof. Dr. Salvatore Barbaro würdigte dabei in seiner Rede die Arbeit der Akteure: „Die Soziokultur und der Landesverband als ihr wichtigstes Sprachrohr und Beratungsorgan haben die rheinland-pfälzische Kulturlandschaft in den vergangenen Jahren wesentlich bereichert. Gerade Menschen, für die dies nicht selbstverständlich ist, können dank der soziokulturellen Einrichtungen und Initiativen Konzerte, Kunstausstellungen und vieles mehr landesweit erleben."     mehr...

Alte Deutsche, Neue Deutsche – Ringvorlesung an der PH Karlsruhe

An der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe findet vom 23. Oktober 2017 bis 5. Februar 2018 immer montagabends von 18:15 Uhr bis 20:00 Uhr eine öffentliche Ringvorlesung zu folgendem Thema statt: Alte Deutsche, Neue Deutsche. Einheimisch sein im Einwanderungsland? 17,1 Millionen (20,3 Prozent) Menschen in Deutschland haben einen Migrationshintergrund. Von ihnen sind 7,8 Mio. Ausländer und 9,3 Mio. Deutsche. Deutschland ist längst zu einem Einwanderungsland geworden, auch wenn es offiziell nicht so gesehen und bezeichnet wird.     mehr...

Tanzbiennale Heidelberg – Newcomer gesucht

Die Tanzbiennale Heidelberg öffnet ihr Baden-Württemberg-Format für Choreografen aus der Region: Vom 24. Februar bis 4. März 2018 geht die Tanzbiennale in ihre dritte Runde und wird sowohl internationale Gastspiele wie auch Künstlerinnen und Künstler aus Baden-Württemberg einem breiten Publikum präsentieren. Ganz dem Konzept der Tanzbiennale Heidelberg entsprechend, bietet sie in jeder Ausgabe neue Formate an. So erhalten in der nächsten Ausgabe Choreografinnen und Choreografen, die in Baden-Württemberg arbeiten und produzieren, die Möglichkeit in einem Late Nite-Format ihre Arbeiten in der Heidelberger HebelHalle zu zeigen. Late Nite wird ein Abend mit Kurzchoreografien und anschließenden Gesprächen mit den Künstlern und dem Publikum.     mehr...

Handbuch über inklusive Methoden in den Darstellenden Künsten

Das von Kreatives Europa KULTUR geförderte Europäische Kooperationsprojekt Un-Label hat zum Ende der Projektlaufzeit ein Handbuch über inklusive Methoden in den Darstellenden Künsten veröffentlicht. Damit rücken sie das Thema Diversität in der Kulturszene weiter in den Fokus. Ein Hauptziel des Kooperationsprojekts Un-Label, das vom Sommertheater Pusteblume e.V. in Köln geleitet wird, ist die Professionalisierung von Künstlerinnen und Künstlern mit Behinderung.     mehr...

Nach oben

... aus der Termingestaltung

Spotlight Soziokultur 2017 – #zukunftsdinge #kultur

14.09.2017-30.10.2017, Baden-Württemberg, diverse Orte     mehr...

Kleinkunstpreis Baden-Württemberg – Die Tour 2017

01.10.2017-24.01.2018, Baden-Württemberg, diverse Orte     mehr...

Alte Deutsche, Neue Deutsche – Ringvorlesung

23.10.2017-05.02.2018, Karlsruhe, Pädagogische Hochschule     mehr...

Zur Digitalisierung in Kunst und Bildung

26.10.2017, Mannheim, Popakademie     mehr...

Fachtag "Packen wir’s an: Keine Angst vor Bürokratie"

18.11.2017, Ludwigsburg, Karlshöhe Ludwigsburg     mehr...

4. Landesfachtagung Interkulturelle Kulturarbeit

22.11.2017, Stuttgart, JES Junges Ensemble Stuttgart     mehr...

Impulsworkshops "Neue Verbindungen schaffen – Unternehmenskooperationen vor Ort initiieren"

30.11.2017, Karlsruhe, CyberForum e.V     mehr...

 

Auch 2017 bietet das Kulturbüro Rheinland-Pfalz wieder Weiterbildungsangebote in Baden-Württemberg an:

Projektmanagement kompakt – Lust statt Frust beim Planen und Organisieren

08.11.2017, Karlsruhe, Kulturzentrum Tollhaus     mehr...

Junge Zielgruppe im Web erreichen – Welche Tools sind denn nun die richtigen?

15.11.2017, Karlsruhe, Kulturzentrum Tollhaus     mehr...

Nach oben

Mit freundlichen Grüßen

Ilona Trimborn-Bruns                          Christine Pfirrmann
Landesgeschäftsführerin                    Assistentin

 
 
 
LAKS Baden-Württemberg e.V.
Alter Schlachthof 11
D-76131 Karlsruhe

Tel.: +49 (0) 721 / 47 04 19 09
Tel.: +49 (0) 721 / 47 04 19 10
Fax: +49 (0) 721 / 47 04 19 11
E-Mail: soziokultur(at)laks-bw.de

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 10.00 - 15.00 Uhr


Profil ändern oder Newsletter abbestellen: Hier klicken

.