Newsletter nicht lesbar oder falsch dargestellt? Hier klicken
Nur Text? Hier klicken
 
 

... aus der LAKS

LAKS feiert Sommerempfang in der Rosenau Stuttgart

Die LAKS hatte am vergangenen Donnerstag zum Sommerempfang in der Rosenau in Stuttgart geladen. Gekommen waren neben der Staatssekretärin Petra Olschowski, Vertreter/-innen der Landtagsparteien und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst auch zahlreiche Angehörige der Mitgliedszentren. Den Auftakt des kurzweiligen Programms gestalteten drei Tänzerinnen der Culture Clash Crew aus Ludwigsburg.     ...mehr

Aktuelle Statistik zur Soziokultur in Deutschland erschienen

Der aktuelle statistische Bericht „Ganz genau!“ trifft wesentliche Aussagen zu Situation und Perspektiven der Soziokulturellen Zentren in Deutschland. Die Auswertung der Daten erfolgte in Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie und basiert auf der bundesweiten Befragung von 530 Mitgliedseinrichtungen im Jahr 2016. In diesem Zusammenhang entstand auch ein amüsanten Kurzfilm, der die wichtigsten Daten und Fakten rund um die Soziokultur präsentiert. Auch für Baden-Württemberg wurden gesonderte Zahlen ermitteln.     mehr...

Kunst trifft Maschine – der LAKS-Kunstautomat bei „schwein gehabt“ auf dem Alten Schlachthof

Am 20. Mai fand das Festival „schwein gehabt – Kunst- und Kulturnacht“ auf dem Gelände des Alten Schlachthofs statt. In einer kreativen Schaffensphase kreierte unsere französische Freiwilligendienstlerin Morgane Pacaud die Hülle eines menschengroßen Automaten, der – mit Wunschbegriffen gefüttert und durch lautes Rattern der Zahnräder begleitet – individuelle Kunst produziert.     mehr...

Stellungnahme der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. zum Anschlag auf den Demokratiebahnhof Anklam in der Nacht vom 9. auf den 10. Juni 2017

Feige, dumm und kreuzgefährlich! In soziokulturellen Zentren reden täglich Tausende Menschen mit offenem Gesicht darüber, was sie von unserer Gesellschaft halten und was sie gern anders hätten. In Regionen mit starken rechtsextremen Strukturen fordert das Rückgrat. Der Demokratiebahnhof Anklam hat sich gegründet, um das Land nicht rechter Gewalt zu überlassen, und engagiert sich als Vernetzungs- und Begegnungsort für die Entwicklung einer lebendigen Zivilgesellschaft.     mehr...

Nach oben

... aus der Politik

APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten

Der Spielstättenprogrammpreis "APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten" der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien verbindet konkrete finanzielle Unterstützung für Clubbetreiber mit mehr öffentlicher Aufmerksamkeit für ihre musikalischen Angebote und Belange. Bewerbungsfrist ist am 30. Juni     mehr...

Europäische Allianz für Kultur und Kunst

Die Europäische Allianz für Kultur und Kunst, die derzeit mehr als 30 europäische und internationale Verbände vermittelt, hat sich in einem offenen Brief an die Kulturminister aus Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Italien gewendet. Sie plädiert darin für die Anerkennung der Rolle der Kultur und der Künste bei der Stärkung des europäischen Projekts und deren Einbeziehung in die strategischen Ziele der EU.     mehr...

LandKULTUR – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert mit der aktuellen Bekanntmachung LandKULTUR modellhafte und innovative Vorhaben, die kulturelle Aktivitäten und kulturelle Teilhabe in ländlichen Regionen erhalten und weiterentwickeln. Die Einreichfrist endet am 31. Juli.     mehr...

TANZPAKT Stadt-Land-Bund

Das neue Förderprogramm TANZPAKT Stadt-Land-Bund zur Exzellenzförderung im Tanz richtet sich an etablierte Künstler/-innen, Ensembles und Produktionsstrukturen mit internationaler Ausstrahlung. Darüber hinaus werden Institutionen adressiert, die national herausragende und innovative Entwicklungskonzepte erarbeiten. Ziel ist die Realisierung substantieller Projekte, die zur künstlerischen wie strukturellen Weiterentwicklung, Stärkung und Profilierung der Kunstform Tanz in Deutschland beitragen.     mehr...

Aufruf zum Unterzeichnen der 15 Thesen zur kulturellen Integration

Vertreterinnen und Vertreter aus der Zivilgesellschaft, der Sozialpartner, der Kirchen und Religionsgemeinschaften, der Medien, der Bundesregierung, der Länder und der Kommunen haben gemeinsam 15 Thesen erarbeitet, in denen es um die Frage des gesellschaftlichen Zusammenhalts geht. Diese wurden – begleitet durch eine lebendige Diskussion – am 16. Mai 2017 in Berlin auf höchster Ebene in Berlin veröffentlicht.     mehr...

Nach oben

... aus den Zentren

„All You Can Dance“ in der Rätsche

Am 23. März 2017 veranstaltete die Rätsche gemeinsam mit dem AK-Asyl Geislingen, der in den Räumen der Rätsche zweimal wöchentlich ein Kontaktcafé betreibt, einen Workshop der besonderen Art. Die TanzSzene Baden-Württemberg lockte mit „All You Can Dance“ zahlreiche Besucher/-innen unterschiedlichster Herkunft und jeden Alters in die Rätsche.     mehr...

K9 Konstanz sucht eine/n Mitarbeiter/in Kulturmanagement und Geschäftsleitung (50%)

Der Verein „Kommunales Kunst- und Kulturzentrum K9 e.V.“ wurde 1986 gegründet und betreibt seit 1990 in der ehemaligen Paulskirche in Konstanz das Kulturzentrum K9. Das K9 versteht sich als soziokulturelles Zentrum, das Kunst und Kultur insbesondere aus der Region fördert und unterstützt. Das K9-Programm bietet Theater, Kabarett, Konzerte unterschiedlicher Musikrichtungen und bietet vor allem auch jungen, noch unbekannten Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, aufzutreten.      mehr...

Kultur vom Rande bei franz.K in Reutlingen – 24. Juni bis 2. Juli 2017

„Hast du Töne!“ heißt das Motto dieses Mal: Am 24. Juni 2017 startet Kultur vom Rande das 7. internationale Kulturfestival von und mit Menschen unabhängig von Benachteiligung und Behinderung in Reutlingen. Eine ganze Woche lang treten außergewöhnliche Theater-, Musik- und Tanzgruppen aus ganz Europa, den USA und Kanada in Reutlingen auf – mitten in der Stadt an verschiedensten Orten, auf Bühnen und Straßen. Kooperationspartner und Aufführungsort ist u.a. das franz.K.     mehr...

Filmische Arbeit über das "Mannheimer Erbe der Weltkulturen"

Im Rahmen des Festivals "Super Copy" war der Künstler Márcio Carvalho zu Gast bei zeitraumexit in Mannheim. Ergebnis seines Aufenthaltes ist der Film "The Party", der sich mit dem "Mannheimer Erbe der Weltkulturen" beschäftigt.     mehr...

Nach oben

... aus der Rechtsprechung

Steuerhaftung: Vorstand kann seine steuerlichen Pflichten nicht delegieren

Der vertretungsberechtigte Vorstand kann sich seiner steuerlichen Pflichten – und damit der Haftung – nicht durch eine Bevollmächtigung anderer Personen entledigen.     mehr...

Künstlersozialabgabesatz sinkt erneut!

Die Künstlersozialabgabe dient der Finanzierung der Künstlersozialversicherung. Die Abgabe ist von allen Unternehmen mit Sitz in Deutschland abzuführen, die nicht nur gelegentlich Aufträge an selbständige Künstler/-innen oder Publizisten/-innen erteilen. Dies betrifft auch Soziokulturelle Zentren. Sie müssen Abgaben zahlen, wenn sie Künstler/-innen, Musiker/-innen, Literaten/-innen, Schauspieler/-innen, Designer/-innen oder andere Dienstleister mit künstlerischen Aufgaben gegen Honorar beschäftigen. 2018 sinkt der Beitrag erneut von 4,8 auf 4,2%.     mehr...

Wie viel politische Betätigung ist unschädlich?

Politische Betätigung ist gemeinnützigen Organisationen nur in bestimmten Grenzen erlaubt. Der Fall Attac hat das deutlich gemacht. Ein Erlass des Finanzministeriums Sachsen-Anhalt stellt die Auffassung der Finanzverwaltung zu diesem Thema dar.     mehr...

Neuerungen durch das 2. Bürokratieentlastungsgesetz

Der Bundesrat hat am 12.05.2017 dem 2. Bürokratieentlastungsgesetz zugestimmt. Die allgemeinen steuerlichen Änderungen betreffen auch Vereine.     mehr...

Vermögensanfall an öffentliche Einrichtungen im Ausland

Löst sich eine gemeinnützige Körperschaft auf oder fällt die Steuerbegünstigung weg, muss ihr Restvermögen nach § 55 Abs. 1 Nr. 4 Abgabenordnung (AO) an eine andere steuerbegünstigte Körperschaft oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts zur Verwendung für steuerbegünstigte Zwecke gehen.     mehr...

Nach oben

... aus Nah und Fern

Now we're talking – Fachtag und Weiterbildungen zu Rassismuserfahrungen und Empowermentansätzen in Jugendkulturprojekten

07.07.2017, Stuttgart: Kulturpädagogische Arbeit mit Jugendlichen bietet einen guten Zugang zu deren Lebensrealitäten, Perspektiven auf die Welt und ermöglicht es, Folgen rassistischer Diskriminierung (unsichtbar gemacht werden, Ohnmachtsgefühle, Selbstzweifel) durch künstlerischen Ausdruck entgegenzuwirken. Der Fachtag will Jugendkulturprojekte vorstellen, die es sich zum Ziel gemacht hat, Rassismus zu benennen und zu bearbeiten und Räume für Empowerment durch Kunst zu ermöglichen.     mehr...

Das Büro für Offensivkultur

2017 ist ein sehr entscheidendes Jahr. Und es erfordert vielleicht den ein oder anderen ungewöhnlichen Schritt… Heinz Ratz hat daher gemeinsam mit Konstantin Wecker das "BOK" gegründet – das Büro für Offensivkultur – das sich zu einer musikalischen schnellen Eingreifgruppe und einem wirkungsvollen Netzwerk gegen den europaweit aufkeimenden Faschismus und überhaupt jede Form von Unrecht entwickeln soll. Die Band Strom & Wasser ist zur Zeit im gesamten Bundesgebiet unterwegs und spielt Konzerte, deren Einnahmen dem BOK-Netzwerk zugute kommen. Weitere Kooperationspartner und Auftrittsorte werden noch gesucht.     mehr...

Gutachten Hamburg

Der Verband Stadtkultur Hamburg hat ein rechtliches Gutachten zur Frage, ob Vereinigungen und Stiftungen für lokale Kultur und kulturelle Bildung einer Bindung unterliegen, insbes. zur Gleichbehandlung bei der Raumvergabe gegenüber politischen Parteien, erstellen lassen. Hintergrund ist die Ablehnung einer Mietanfrage der AfD durch das Bürgerhauses Wilhelmsburg. Das Ergebnis ist eindeutig: Die Einrichtungen sind bei der Vergabeentscheidung frei. Das Gutachten liegt der LAKS BW vor und kann bei Bedarf über die Geschäftsstelle angefordert werden.

Werkstatt Vielfalt – Projekte für eine lebendige Nachbarschaft

Junge Menschen in Deutschland wachsen in einer Gesellschaft auf, die so bunt und vielfältig ist wie nie zuvor. Kontakte zwischen Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Milieus sind von grundlegender Bedeutung für das gegenseitige Verständnis und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Hier setzen die Projekte der "Werkstatt Vielfalt" an: Sie bauen Brücken zwischen Lebenswelten. Ausschreibungsrunde bis 15. September 2017.     mehr...

Das Kunstzentrum Karlskaserne sucht baldmöglichst eine/n Leiter/in Betriebsbüro

Das Kunstzentrum Karlskaserne ist eine Einrichtung des Fachbereichs Kunst und Kultur der Stadt Ludwigsburg, ein Zentrum für Kunst und kulturelle Bildung. Verschiedene Kultureinrichtungen wie die Kunstschule Labyrinth, die Jugendmusikschule Ludwigsburg, die Tanz- und Theaterwerkstatt und die Junge Bühne Ludwigsburg sind auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne untergebracht.     mehr...

Veranstaltungskauffrau gesucht?

Veranstaltungskauffrau mit Erfahrung in der Soziokultur sucht Wirkungsstätte.     mehr...

Nach oben

... aus der Termingestaltung

Regionalkonferenz "Dimensionen gelungener Kooperationen"

29.06.2017, Marburg, Waggonhalle     mehr...

Fachtag zum Umgang mit Rassismuserfahrungen und Empowermentansätzen in Jugendkulturprojekten

07.07.2017, Stuttgart, Hospitalhof     mehr...

Forum für Bürgerbeteiligung und kommunale Demokratie

22.-24.09.2017, Loccum, Evangelische Akademie     mehr...

Kleinkunstpreis Baden-Württemberg – Die Tour 2017

01.10.2017-24.01.2018, Baden-Württemberg, diverse Orte     mehr...

Impulsworkshops "Neue Verbindungen schaffen – Unternehmenskooperationen vor Ort initiieren"

07.12.2017, Essen, innogy SE     mehr...

 

Auch 2017 bietet das Kulturbüro Rheinland-Pfalz wieder Weiterbildungsangebote in Baden-Württemberg an:

Öffentliche Kulturförderung – Wege durch den Finanzierungsdschungel

10.10.2017, Pforzheim, Kulturhaus Osterfeld     mehr...

Aus Besuchern Stammkunden machen – Besucher finden und binden

17.10.2017, Pforzheim, Kulturhaus Osterfeld     mehr...

Grafik: Die Kulturbüro-Designklinik – Gestaltungsprobleme erkennen, verbessern und selbst gut gestalten

25.10.2017, Pforzheim, Kulturhaus Osterfeld     mehr...

Projektmanagement kompakt – Lust statt Frust beim Planen und Organisieren

08.11.2017, Karlsruhe, Kulturzentrum Tollhaus     mehr...

Junge Zielgruppe im Web erreichen – Welche Tools sind denn nun die richtigen?

15.11.2017, Karlsruhe, Kulturzentrum Tollhaus     mehr...

Nach oben

Mit freundlichen Grüßen

Ilona Trimborn-Bruns                          Christine Pfirrmann
Landesgeschäftsführerin                    Assistentin

 
 
 
LAKS Baden-Württemberg e.V.
Alter Schlachthof 11
D-76131 Karlsruhe

Tel.: +49 (0) 721 / 47 04 19 09
Tel.: +49 (0) 721 / 47 04 19 10
Fax: +49 (0) 721 / 47 04 19 11
E-Mail: soziokultur(at)laks-bw.de

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 10.00 - 15.00 Uhr


Profil ändern oder Newsletter abbestellen: Hier klicken

.