Die Mitgliedszentren der LAKS Baden-Württemberg

E-Werk Freiburg e.V., Freiburg

Träger:   eingetragener Verein 

Gründungsjahr:   1981 

Eschholzstraße 77  

79106 Freiburg 

 

Tel.:  0761/ 20 75-70 

Kartentel.:   

Fax:  0761/ 20 75-478 

koller@ewerk-freiburg.de 

www.ewerk-freiburg.de 

Regierungsbezirk:  Freiburg 

 

In den verschiedenen Räumen des E-WERKs findet sich ein breites kulturelles Angebot in den Bereichen Tanz, Theater, Musik und Gegenwartskunst mit Schwerpunkten in kultureller Bildung und interkultureller Arbeit. Zudem sind im ehemaligen Elektrizitätswerk 27 Bildende Künstler/-innen mit ihren Ateliers, die Tanzschule bewegungs-art, die Freiburger Schauspielschule sowie das Musiktheater "Die Schönen" untergebracht. Seit vielen Jahren ist die große Bühne im E-WERK Ort der freien Tanzszene in Freiburg. Geprägt durch die jahrzehntelange Arbeit von bewegungs-art, die dem zeitgenössischen Tanz verpflichtet ist, entstand in Freiburg eine höchst lebendige Szene. Im E-WERK werden freie Produktionen aufgeführt und Nachwuchstänzern/-innen und Choreographen/-innen eine Plattform gegeben. Alle zwei Jahre veranstaltet das E-WERK in Kooperation mit dem Theater Freiburg und dem Theater im Marienbad das internationale Tanz- und Theaterfestival Freiburg. Im Bereich Theater bietet das E-WERK Aufführungsmöglichkeiten für die freien Freiburger Theatergruppen und ausgewählte Gastspiele, mit einem Schwerpunkt an Themen, die für Jugendliche relevant sind. Eine große Anziehungskraft auf das Freiburger Publikum übt auch das Musikprogramm aus, mit Rock/Pop-Konzerten mit bis zu achthundert Besuchern, als auch Konzerten aus dem Bereich Weltmusik, Jazz und Neue Musik. Das Jazzfestival, das internationale Stars nach  Freiburg bringt, findet in Kooperation mit dem Jazzhaus statt. Die Gegenwartskunst ist mit vier größeren Ausstellungen im Jahr vertreten, die zu aktuellen Themen und kunsttheoretischen Ansätzen Stellung beziehen. Der künstlerisch aktive Austausch innerhalb der Ateliergemeinschaft (Forum Künstlerhaus) dient dem Entstehen gemeinsamer Projekte. Außerdem bietet das E-WERK einen Ort für Lesungen, interkulturelle Projekte, wie dem „Tag der deutschen Vielfalt“ am 3. Oktober und kulturelle Bildung in zahlreichen Jugendprojekten. Das „SÜDUFER“, Aufführungs- und Produktionsstätte für die freie Szene in unmittelbarer Nachbarschaft ist ebenfalls in der Trägerschaft des E-WERK Freiburg e.V.  

Infrastruktur

Gesamtfläche (qm)  7.326

Veranstaltungssäle  3

Sitzplätze  557

Bühne (qm)  282

Proberäume  20

Gruppenräume  8

Ausstellungsräume  2

Gastronomie (Sitzplätze)  100

Atelier  27

Programm

Musik

  • Jazz
  • Rock/Pop
  • Folk
  • Weltmusik
  • Sonst. (Musik)

 

 

Sonstiges

  • Festival/Open Air
  • Ausstellung
  • Lesungen
  • Film

 

Bildung

  • Vorträge/Seminare
  • Kurse/Workshops
  • Gruppentreffs
  • Sonst. (Bildung)

Theater

  • Sprechtheater
  • Musiktheater
  • Kabarett
  • Comedy
  • Straßentheater
  • Sonst. (Theater)

 

Tanz

  • Tanztheater
  • Sonst. (Tanz)

 

Angebote für

  • Kinder
  • Jugendliche
  • Familien
  • Senioren
  • Migranten
  • Behinderte

Personal

Festangestellte  14

Auszubildende  2

Freie Mitarbeiter  4

Ehrenamtliche  15

Geringfügige Beschäftigte 

Sonderprogramme (z.B. ABM) 

Praktikanten 

Freiwilligen-Dienst 

Aushilfen  15

Sonstige Mitarbeiter 

Haushalt 2015 in €

Gesamt 1.640.000

Finanzierung

Zuschuss Kommune 745.519

Landeszuschuss 269.610

Eigenmittel 624.989

Spenden 23.045

Besucher (jährl.) 40.859

 

Allgemeines

Ort Freiburg

Einwohner  225.000